Artikel-Schlagworte: „Schul-Apps“

Nützliche Apps für Unterricht, Vorbereitung und Selfcare (Stand: November 2022)

Die Bandbreite von Apps für den Einsatz in der Schule ist gewaltig. Neben den Apps renommierter Lehrmedienverlage und Software-Hersteller existieren auch unzählige nicht kommerziell produzierte und vertriebene Anwendungen. Die folgende Aufstellung empfiehlt – ohne Anspruch auf Vollständigkeit –Blogs und Portale, die verschiedene für Lehrkräfte geeignete Apps einem Praxistest unterzogen haben.

  • Sehr hilfreich ist das Portal von Digitale-Schule.net. Denn es hat die verschiedenen empfohlenen Apps thematisch sortiert – inklusive Suchfunktion.
  • Der Blog Medien | Schule | Unterricht führt verschiedene iPad-Apps auf, die vom Autor tatsächlich im Unterricht auf dem iPad Anwendung finden. Eine kurze Erläuterung verdeutlicht Sinn und Zweck der jeweiligen App.
  • Eine Auflistung eigens getesteter Tools für Planung, Organisation und Zeitmanagement (vor allem auf Schüler*innenseite) liefert Sofatutor.
  • Speziell an User von Android-basierten Geräten richtet sich die (eher kommerziell ausgerichtete) Seite 24Android.com. Sie gibt eine kurze Übersicht über die besten Android Apps für die Schule.
  • Eine riesige Datenbank voller Smartphone Apps bietet www.heise.de. Zudem gibt es hier die Möglichkeit, nach verschiedenen Kriterien bzw. Themen zu filtern.
  • Die App-Auflistung im Forum examtime ist zwar schon einige Jahre alt, sie empfiehlt jedoch noch immer auch einige ungewöhnliche digitale Hilfsmittel, wie beispielsweise die App „Too Noisy“, die die Lautstärke im Klassenraum überwacht und bei zu hohem Geräuschpegel ein Signal aussendet.
  • Das iPad Projekt der Waldschule Hatten versorgt unter dem Menüpunkt „Unsere Apps“ Lehrkräfte mit einer Zusammenstellung hilfreicher digitaler Anwendungen. Allesamt von Schüler*innen erprobt.
  • Die GEW hält eine Seite mit App-Empfehlungen speziell für die Grundschule bereit – sowohl für Schülerinnen und Schüler als auch für Lehrkräfte.

13 nützliche Schul- und Lern-Apps (Stand 2021)

Die Bandbreite der für Schule und Unterricht geeigneten Apps ist riesig und wächst coronabedingt nahezu täglich. Stellvertretend für alle auf dem Markt existierenden Apps sind hier einige der bekanntesten Online-Tools genannt. Für weiterführende Tipps empfiehlt sich ein Blick auf eine der folgenden Übersichtsseiten:

Gestaltung, Kreativität

Canva
Der Gestaltungs-Klassiker: Ob Poster, Karten, Infografiken, Broschüren oder Schaubilder. Canva bietet viele Gestaltungs- und Layout-Möglichkeiten samt großer Vorlagen-Auswahl und der Möglichkeit, Entwürfe zu teilen. Für Android-Geräte sowie für IPhone/I-Pad.

Explain Everything
Mit der Whiteboard-App „explaineverything.com“ lassen sich digitale Präsentationen und „Folien“ sowie kurze Lehrvideos visuell ansprechend aufbereiten. Für Android-Geräte, für Iphone/I-Pad sowie als Web-App.

Organisation, Planung

Trello
Ursprünglich erdacht als Projektmanagement-Tool, können mit dieser App Abläufe organisiert, Listen erstellt und komplexe Projekte gemanagt werden. In Schulen vor allem bewährt bei Teams.

Evernote
Ein Klassiker – aber noch immer uneingeschränkt empfehlenswert: Evernote speichert alles, was man bislang in ein Notizbuch oder auf lose Zettel notiert hat – vom Einkaufszettel über Urlaubsplanung bis hin zu Fotoalben. Verknüpfte Endgeräte können in Echtzeit synchronisiert werden. Für Android-Geräte, für Iphone/I-Pad sowie als Web-App.

Microsoft To Do
To-Do-Apps gibt es wie Sand am Meer. Microsoft To Do punktet aber klar durch die vertraute Microsoft-Optik und -handhabung. Die App hilft dabei, anstehende Aufgaben perfekt zu organisieren, zu priorisieren und erinnert auf Wunsch an anstehende To Dos. Erhältlich für Android, Windows und Apple.

Notenbox
Die „Notenbox“ speichert und verwaltet Noten und erspart Lehrerinnen und Lehrern am Ende eines Halbjahres das mühsame Zusammenrechnen von Einzelnoten. Erhältlich für Android, Windows und Apple.

Tapucate
Diese App dient der allgemeinen Verwaltung von Schülerdaten wie etwa Noten, Fehlzeiten, Hausaufgaben, Adressen und sonstigen verwaltungsbezogenen Informationen. Besonderes Plus: Als Gedächtnisstütze kann für jeden Schüler/jede Schülerin ein Foto hinterlegt werden.

Unterrichts-Helfer

Too Noisy
Steigt der Lautstärkepegel im Klassenraum über ein bestimmtes Level, zeigt die App dies an – und erspart Lehrkräften kräftezehrendes Ermahnen. Erhältlich für Android und Apple.

Cam Scanner
Diese kostenlose App, ausgelegt für Android-Geräte sowie für Iphone/I-Pad, ermöglicht das Einscannen von Dokumenten, Bildern etc., das Umwandeln in pdfs sowie das anschließende Teilen bzw. Versenden.

Edkimo
Edkimo hilft Lehrkräften dabei, auf strukturierte Weise Feedback von Schülerinnen und Schülern, Eltern, dem Kollegium oder Kooperationspartnern einzuholen. Erhältlich für Android und Apple.

Quizlet
Quizlet macht Lernen zum Spiel. Ob Vokabeln, Formeln oder Geschichtsdaten: Mit der App lassen sich digital Karteikarten zu individuellen Themen erstellen. Zudem gibt es zahlreiche Anregungen für die Verwendung im Unterricht. Erhältlich für Android und Apple.

Brainyoo
Mit Brainyoo können Schülerinnen und Schüler Karteikarten selbst erstellen, sich eigene Eselsbrücken bauen und Wissen abfragen und vertiefen. Erhältlich für Android und Apple sowie für Windows als Web-Version.

Kahoot
Kahoots sind Quizspiele mit Lerneffekt. Mithilfe der App können Schülerinnen und Schüler Quizfragen zu bestimmten Themen lösen oder selbst Quizspiele entwerfen. Erhältlich für Android und Apple.

Hinweis: Einige der genannten Apps speichern personenbezogene und mitunter sensible Daten. Vor der Verwendung der Apps sind Lehrkräfte angehalten, sich mit den datenschutzrechtlichen Bestimmungen ihres jeweiligen Bundeslandes vertraut zu machen.

Kategorien