Artikel-Schlagworte: „E-Learning“

Weiterbildungen für Lehrkräfte

Die Möglichkeiten zur Weiterbildung für Lehrkräfte sind sehr vielfältig und reichen von methodischen oder unterrichtsbezogenen Inhalten über rein pädagogische Bildungsangebote bis hin zu Aufbaustudiengängen, die für schulische Führungspositionen qualifizieren. Überdies unterhalten die Träger mancher Privatschulen eigene Weiterbildungsprogramme, wie beispielsweise der Bund der Freien Waldorfschulen.

Gerade für Lehrkräfte an Privatschulen ist es wichtig, sich in Sachen Weiterbildung auf dem Laufenden zu halten und sowohl Anbieter als auch Maßnahmen zu kennen. Denn zum einen schärfen Fortbildungen das Profil von Lehrkräften und qualifizieren sie für verschiedenste Stellen und Tätigkeiten. Zum anderen können bereits absolvierte oder aber für die Zukunft gewünschte Fortbildungen ein entscheidender Punkt bei einem Bewerbungsgespräch sein.

 

 

Wo finde ich die passende Fortbildung?

Auf der Suche nach der geeigneten Fortbildung empfiehlt sich als erstes ein Blick auf die Fortbildungsangebote der Länder bzw. der zugehörigen Landesinstitute für Lehrerbildung. Manche Bundesländer unterhalten mittlerweile Suchmaschinen, um das Auffinden von einzelnen Angeboten zu vereinfachen. Es lohnt sich, sich zunächst intensiv mit den relevanten Seiten der Länder zu beschäftigen, da sie wiederum auf zahlreiche weiterführende Seiten verweisen.

Auch Stiftungen mit Schwerpunkt Bildung und Bildungsförderung bieten empfehlenswerte Fortbildungen für Lehrkräfte an. Bei der Suche nach Stiftungen hilft eine Online-Datenbank mit mehr als 10.000 Stiftungseinträgen. Noch ausführlicher ist das Verzeichnis Deutscher Stiftungen, das über 20.000 Stiftungen listet (überarbeitete Auflage erscheint im Herbst 2014).

Wer sich in Sachen schulische Führungspositionen, Schulmanagement und Schulentwicklung weiterbilden möchte oder gezielt eine Fortbildung zur Tätigkeit als Schulleitung anstrebt, findet entsprechende Fortbildungsangebote unter anderem auch an Universitäten oder Fach(hoch)schulen.

 

 

Neue Möglichkeiten dank digitaler Medien

Eine gut handhabbare Weiterbildungsmethode sind Online-Weiterbildungen bzw. Maßnahmen auf E-Learning-Basis. Denn hierbei sind die Teilnehmer flexibel in der zeitlichen Planung und können die Maßnahme im eigenen Tempo – und damit gut auch neben der Berufstätigkeit – absolvieren.

 

 

Entscheidungshilfe in Sachen Fortbildung

Doch welche Fortbildungsmaßnahmen sind nachhaltig sinnvoll? Welche neuen Trends sind in den nächsten Jahren zu erwarten? Und wo können Lehrkräfte sich eingehender in Sachen Lehrerfortbildungen informieren? Ein wichtiger Wegweiser ist der Deutsche Verein zur Förderung der Lehrerinnen- und Lehrerfortbildung (DVLfB). Als länderübergreifende Instanz ermöglicht er zum einen die Kooperation der verschiedensten Fortbildungsanbieter und behält deren Professionalisierung im Auge. Darüber hinaus identifiziert er künftig relevante Fortbildungsbereiche, setzt sich mit neuen medialen Möglichkeiten auseinander und kommuniziert mit Behörden. Überdies unterhält der DVLfB eine umfassende Datenbank mit Links zu Fortbildungsanbietern  und gibt die Zeitschrift forum Lehrerfortbildung heraus, die über Innovationen im Fortbildungssektor informiert.

Online-Fortbildungen für Lehrer/-innen

Online-Fortbildungen sind in aller Munde. Auch für Pädagogen/-innen werden Fortbildungen, die ausschließlich über das Internet angeboten werden, immer beliebter. Die Vorteile von Online-Fortbildungen liegen auf der Hand: Teilnehmer/-innen können selbstbestimmt und zeitlich flexibel lernen. Fahrt-, Verpflegungs- und Übernachtungskosten lassen sich sparen, die Fortbildungen können von zu Hause aus absolviert werden. Jede/r kann in seiner eigenen Geschwindigkeit lernen. Meist werden die zum Kurs dazugehörigen Materialien zugeschickt oder online bereitgestellt. Zertifikate werden entweder per Post zugeschickt oder können von den Teilnehmern/-innen ausgedruckt werden. Im Folgen Beitrag wollen wir euch einige bekannte Adressen für E-Learning-Kurse für Lehrer/-innen bzw. Online-Lehrerfortbildungen vorstellen.

Die ausführliche Linksammlung „E-Learning in der Lehrerfortbildung“ (Deutscher Bildungsserver) bietet eine Übersicht aller E-Learning-Angebote der Lehrerfortbildungszentren bzw. Landesfortbildungsinstitute aller Bundesländer. Je nach Bundesland ergeben sich verschiedenste Kursangebote zu fachlichen, didaktischen oder medienpädagogischen Themen. Einige besonders vorbildliche Kursangebote stellen wir näher vor.

eLearning Kompetenzzentrum (Bayern): Das Bayerische Staatsministerium für Unterricht und Kultus stärkt mit dem eLearning Kompetenzzentrum die Lehrerfortbildung. Über das eLearning-Kompetenzzentrum der Akademie für Lehrerfortbildung und Personalführung Dillingen wurden eLearning-Kurse entwickelt und stehen für die bayerische Lehrerfortbildung zur Verfügung. Nähere Hinweise, ein detailliertes Kursangebot, ein Blog und vieles mehr sind auf der Seite des eLearning Kompetenzzentrums zu finden.

Online-Fortbildungen für Lehrkräfte in Hessen: Der Ethik-Online-Kurs bietet Materialien und Informationen zu den Themen: Grundwissen Ethik, Didaktik des Ethikunterrichts, Konkretisierung der Lehrpläne, Unterrichtshilfen durch Bereitstellung von Materialien, Vor- und Nachbereitung von Unterricht, aktuelle Diskussionen ethischer Probleme. Außerdem gibt es Kurse wie „Pädagogische Diagnostik Online“, „Qualitätsentwicklung Bildungsgang Hauptschule“ und „SchuB – Schule und Betrieb“.

Elektronisches Lernen – neue Wege in der Lehrerfortbildung (Mecklenburg-Vorpommern): Die Seiten des Bildungsservers Mecklenburg-Vorpommern bieten Informationen rund um das Thema e-Learning und Web 2.0 im Rahmen der Lehrerfortbildung. Das dazugehörige eLearning-Portal bietet verschiedenste Online-Kurse für Lehrkräfte an.

Fortbildung Online (Schleswig-Holstein): Das Portal „Fortbildung Online“ bietet kostenlose Fortbildungsveranstaltungen für Lehrerinnen und Lehrer über das Internet an. Geführt werden Kurse zu schulischen beziehungsweise schulnahen Themen. Ein Schwerpunkt liegt dabei auf Fortbildungen zur Nutzung digitaler Medien.

Besonders ans Herz legen möchten wir außerdem das E-Learning-Projekt  „Prävention von sexuellem Kindesmissbrauch“. Dieser Online-Kurs qualifiziert Pädagogen/-innen, als privilegierte Ansprechpartner/-innen für von sexuellem Missbrauch betroffenen Kinder und Jugendliche adäquat und kompetent in ihrem Handlungsfeld zu reagieren. Das Online-Kurskonzept befindet sich im Aufbau, für die Pilot- und Entwicklungsphase werden Testteilnehmer/-innen und gesucht. Noch ist es kostenfrei, später sollen Gebühren erhoben werden. Projektpartner sind namhafte Ministerien und Initiativen.

Einen interessanten Artikel über Vor- und Nachteile von Online-Fortbildungen für Lehrer/-innen von Hildegard Dierks finden Sie im Magazin von „Schulbuchzentrum Online“.

Kategorien