Job Logo

Stellenangebot: Rektorin/ Rektor (m/w/d) als Leitung einer Grundschule

Ausschreibung von Schulleitungsstellen

An der Lutherschule ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle der/des

Rektorin/Rektors (w/m/d) als Leitung einer Grundschule

- Besoldungsgruppe A 14 + Z BremBesO -

- Beschäftigte werden nach dem Tarifvertrag der Länder (TV-L) eingruppiert –

zu besetzen.

Die Lutherschule ist eine dreizügige Grundschule mitten im Bremerhavener Stadtteil Lehe, der von einer hohen kulturellen Vielfalt geprägt ist. Als gebundene Ganztagsschule bietet die Lutherschule ihren Kindern, die häufig aus sozial benachteiligten Familien kommen, nicht nur einen Lernort sondern auch ein schulisches Zuhause. Ganzheitliches Lernen mit allen Sinnen und das Prinzip der „Neuen Autorität“ (H.Omer) sind die zentralen pädagogischen Grundsätze. Differenziert wird auf die Bedürfnisse der Kinder, z.B. durch die Einrichtung einer temporären Lerngruppe eingegangen. Das motivierte und gut aufeinander eingespielte Kollegium legt zudem sehr viel Wert auf die sprachliche und sozial-emotionale Förderung der Kinder. Die (aufsuchende) Schulsozialarbeit, die Zusammenarbeit und Vernetzung mit Einrichtungen im Stadtteil und dem Unterstützungssystem stellen eine weitere wichtige Grundlage der erfolgreichen Arbeit der Lutherschule dar.

Eine erfahrene Stellvertretende Schulleiterin, die ZuP-Leiterin und das gesamte Kollegium (Lehrkräfte und pädagogische Mitarbeiter*innen) freuen sich auf eine Leitung, die die gleichermaßen spannende wie herausfordernde Arbeit der Schule mit der Unterstützung des gesamten Teams der Lutherschule fortsetzen und kontinuierlich weiterentwickeln möchte.

Die Aufgaben umfassen insbesondere:

Schul- und Unterrichtsentwicklung

  • Sicherung einer systematischen Qualitätsentwicklung auf Grundlage des Profils der Schule
  • Kontinuierliche Weiterentwicklung des Leitbildes und Setzung von Schwerpunkten in der Schulentwicklung
  • Nutzung von Daten für die inklusive Schulentwicklung unter Berücksichtigung der Diversität der Schülerinnen und Schüler
  • Einbindung der bestehenden Teamstrukturen und weiterer Gremien in die Schul- und Unterrichtsentwicklung und Bildung von inner- und außerschulischen Netzwerken
  • Abstimmung transparenter Ablaufregelungen für zentrale, wiederkehrende Planungsprozeduren (z.B. Unterrichtsverteilung, Stundenplan, Vertretungsregelung, etc.)
  • Gestaltung des Rahmens für Unterricht und Unterrichtsentwicklung auf Grundlage der Bildungspläne und auf Grundlage der Strategie der Kultusministerkonferenz „Bildung in der digitalen Welt“
  • Etablierung eines Systems zur Beobachtung und Evaluation des Unterrichtsgeschehens (z.B. Hospitationen, Feedbackkultur)
  • Förderung von Initiativen von allen Beteiligten des Schullebens
Personalführung und -entwicklung

  • Beratung von Mitarbeiter*innen
  • Ableitung von Maßnahmen der Personalentwicklung aus der Schul- und Unterrichtsentwicklung heraus unter besonderer Berücksichtigung der erforderlichen Personalentwicklung für Quereinsteigende
  • Konzeption der strategischen Fortbildungsplanung der Schule und Überprüfung der Einhaltung der Fortbildungsverpflichtung der Lehrkräfte
  • Förderung der Ausbildung von Referendarinnen und Referendaren
  • Einarbeitung neuer Mitarbeiter*innen und Förderung der Teamentwicklung und der Vernetzung im Kollegium für ein positives Sozialgefüge
  • Förderung und Forderung von Beschäftigten mit Fach- und Führungspotenzial
  • Schaffung gesundheitsförderlicher Rahmen- und Arbeitsbedingungen in der Schule

Die Aufteilung der Aufgaben erfolgt innerhalb der Schulleitung. Eine Änderung der derzeit gültigen Aufgabenbeschreibung ist möglich.

Der bzw. die Stelleninhaberin wird in den ersten Monaten nach Übertragung der Stelle durch die Abteilung Schulentwicklung und Fortbildung in der Aufgabenwahrnehmung unterstützt. Es wird ein Coaching bzw. Schulentwicklungsberatung angeboten und der bzw. die Stelleninhaber*in nimmt an Qualifizierungsmodulen für Führungskräfte, in der individuelle Schwerpunktsetzungen möglich sind, teil.

Voraussetzungen:

Sie können sich bewerben, wenn Sie

  • über eine abgeschlossene Lehramtsausbildung (2. Staatsexamen) in den Lehrämtern des Lehramtstyps 1: „Lehrämter der Grundschule bzw. Primarstufe“, des Lehramtstyps 2 „übergreifende Lehrämter der Primarstufe und aller oder einzelner Schularten der Sekundarstufe I“ oder des Lehramtstyps 6 „Sonderpädagogische Lehrämter“
  • über mindestens 5-jährige Unterrichtserfahrungen in der Tätigkeit einer Lehrkraft in einer Grundschule im Anschluss an die abgeschlossene Lehramtsausbildung und über mehrjährige inklusive Unterrichterfahrungen,
  • über mindestens 3-jährige Berufserfahrung in der Mitwirkung an Schulentwicklungsprozessen,
  • über interkulturelle Kompetenz
  • sowie über die Fähigkeit, in Prüfungen und Personalbeurteilungen die Qualität von Unterricht zu beurteilen

verfügen.

Wir erwarten zudem die folgenden Kompetenzen:

Führungskompetenzen:

  • Kann zeitnah reflektierte Entscheidungen treffen, vertreten und durchsetzen
  • Kann Mitarbeiter*innen motivierend führen, beraten und Feedback geben
  • Kann auf der Basis eines transparenten Führungsverständnisses nachhaltig agieren
  • Besitzt Erfahrungen mit Verwaltungsabläufen und Kenntnisse des Schul(Verwaltungs)rechts
  • Kann auch in schwierigen Situationen ausgeglichen agieren
Kommunikative Kompetenz:

  • Besitzt in hohem Maße Gesprächsführungskompetenz und agiert im Rahmen einer wertschätzenden Gesprächshaltung
  • Stellt zeitnahe Informationsweitergabe in der Schule sicher
  • Kann mündlich und schriftlich auf hohem Niveau adressatengerecht kommunizieren
Innovationsfähigkeit und Planungskompetenz:

  • Kann Prioritäten und Ziele setzen und verfügt über die Fähigkeit Ziele in Arbeitsaufgaben und Prozesse (Projektmanagement) umzusetzen und dabei die verfügbaren Ressourcen optimal einzusetzen
  • Ist fähig und bereit, (pädagogische) Veränderungsprozesse zu initiieren, zu steuern und Neuerungen nachhaltig zu etablieren
  • Kann mit Widerständen konstruktiv umgehen
Organisationskompetenz:

  • Sorgt auch in unerwarteten und nicht planbaren Situationen für reibungslose Abläufe in der Schule
  • Behält den Gesamtüberblick bei Veränderungen und im laufenden Betrieb
  • Strukturiert Kooperation mit allen am Schulleben Beteiligten und steuert diese Prozesse zielorientiert
Teamfähigkeit:

  • Baut im Leitungsteam eine positive Diskurskultur auf und lässt sich beraten
  • Verfügt über die Fähigkeit in Konfliktsituationen mit verschiedenen Sichtweisen und Interessen konstruktiv umzugehen und konsensfähige Lösungen zu entwickeln
Konfliktfähigkeit/ Selbstreflexion:

  • Verfügt über die Fähigkeit, die eigenen Ziele, Sichtweisen und Handlungen kritisch zu hinterfragen und nutzt die Stärken und Schwächen zur Verbesserung des eigenen Handelns
  • Nimmt Konflikte frühzeitig wahr, berät Konfliktparteien und holt ggf. professionelle externe Unterstützung ein.

Bitte reichen Sie Nachweise ein, wenn Sie entsprechende Kompetenzen durch Fortbildung oder spezifische berufliche Aktivitäten und Erfahrungen, ggf. auch außerschulisch, erworben haben.

Rechtliche Informationen:

Das Besetzungsverfahren richtet sich nach den §§ 67 bis 70 Bremisches Schulverwaltungsgesetz (BremSchVwG) vom 28.06.2005 in der aktuellen Fassung.

Das Amt wird gemäß § 5 Bremisches Beamtengesetz (BremBG) zunächst im Beamtenverhältnis auf Probe übertragen. Die regelmäßige Probezeit dauert 2 Jahre.

Gem. § 5 Abs. 3 BremBG darf in ein Amt mit leitender Funktion nur berufen werden, wer in dieses Amt auch als Beamter auf Lebenszeit berufen werden könnte. Dieses bedeutet, dass die Ämter, die bei regelmäßiger Gestaltung der Laufbahn zu durchlaufen sind, nicht übersprungen werden dürfen.

Es handelt sich um eine Vollzeitstelle. Die Tätigkeit eignet sich auch für Teilzeitbeschäftigte.

Ausgewählte Tarifbeschäftigte werden auf der Grundlage der Entgeltordnung für Lehrkräfte eingruppiert.

Frauen in Leitungsfunktionen:

Der Magistrat der Stadt Bremerhaven fördert die Beschäftigung von Frauen, insbesondere auch in Leitungsfunktionen, und begrüßt daher ihre Bewerbungen.

Förderung von Schwerbehinderten:

Schwerbehinderte haben bei im Wesentlichen gleicher fachlicher und persönlicher Eignung den Vorrang.

Migrationshintergrund:

Der Magistrat der Stadt Bremerhaven begrüßt die Bewerbung von Menschen mit Migrationshintergrund.

Haben Sie Interesse?

Dann reichen Sie bitte Ihre Bewerbung in zweifacher Ausfertigung ohne Mappen bzw. Bindung unter Angabe der oben genannten Nummer des Rundschreibens

                          bis zum 25.11.2021

beim Magistrat der Stadt Bremerhaven, Schulamt - 40/22, Hinrich-Schmalfeldt-Straße, 27576 Bremerhaven ein.

Bitte fügen Sie Ihrer Bewerbung folgende Unterlagen bei:

  • Lebenslauf und beruflichen Werdegang in tabellarischer Form
  • kurzen Tätigkeitsbericht
  • Fortbildungen und ggf. weitere Qualifikationsnachweise unter Berücksichtigung der Aufgaben und Anforderungen
  • bei externen Bewerbungen: Nachweise über die 1. und 2. Staatsprüfung/Lehramtsausbildung

Im Auftrag

gez.

Finger

Unser Service

Sie möchten nicht suchen, sondern direkt die Stellenangebote von uns bekommen, die Sie wirklich interessieren?

Über Ihre E-Mail-Adresse werden Sie zeitnah über Angebote informiert, die auf Ihr Profil passen. Registrierung, Profilerstellung und Vermittlung sind für Sie kostenfrei.