Lehrer-Link-Tipps August 2010

In dieser Serie stellen wir Euch regelmäßig eine kleine Linksammlung zusammen. Das können ganz verschiedene Inhalte sein, ob aktuelle Veranstaltungen oder Wettbewerbe, gute Unterrichtsmaterialien oder neu entdeckte Webseiten für Lehrer. In jedem Fall sind sie immer hilfreich und unterhaltsam.

Mitmachen & Engagieren

Der Lernserver der Universität Münster und der BVL, Bundesverband Legasthenie und Dyskalkulie, bieten allen deutschen Schulen die kostenlose Analyse der Rechtschreibkompetenz ihrer Schüler an. Neben dem ausdifferenzierten Klassenprofil und einem Förderplan erhält der Lehrer für jedes Kind den Prozentrang sowie die in Form einer Ampel auf den Punkt gebrachte Förderempfehlung. Mehr Infos dazu gibt es dazu gibt es bei reticon, dem Blog für Bildung und neue Medien.

Nützliches & Hilfreiches

Im gblog hat Matthias die Software Picto Selector getestet, mit der Ihr Zugriff auf 14.000 kostenlose Piktogramme in verschiedensten Sprachen habt. Damit wird die Arbeit als Pädagoge enorm erleichtert. Sein Fazit: Einfache Bedinung und trotz großer Datenmenge einen Download wert.

Der Internet-Buchhändler Amazon hat ein Lehrer-Center eingerichtet, wo Lehrkräfte thematisch sortiert Lektüre für den Unterricht, aber auch zu pädagogischen Themen finden.

Wer noch auf Lehramt studiert braucht vielleicht doch einen Studienkredit. Die Stiftung Warentest (Artikel kosten 2,5€) hat sie unter die Lupe genommen. Wie zu erwarten gab es große Unterschiede. Fazit:

Nicht alle Angebote sind transparent und günstig. So liegt beispielsweise der Effektivzins für die Finanzierung eines dreijährigen Bachelorstudiums mit monatlich 300 Euro je nach Angebot zwischen 3,72 Prozent und 7,73 Prozent. Das beste Angebot macht die KfW, das teuerste die Deutsche Bank. Bei dieser Zinsdifferenz muss ein Kreditnehmer der Deutschen Bank nach sieben Jahren 16.700 Euro zurückbezahlen statt 13.400 Euro bei der KfW.

Gesellschaft & Schule

Bei The European gibt es einen lesenwerten Essay von Wolfgang Gründinger, Sprecher der Stiftung für die Rechte zukünftiger Generationen. Der Titel: „Teachers leave them kids alone“ spricht für sich, es geht darum, was wir den nachfolgenden Generationen überlassen.

30 bis 45.000 Pädagogen fehlen in Deutschland um die Lehrer-Stellen zu besetzen, schreibt der Stern. Wie auch in der freien Wirtschaft geht es vor allem um die MINT-Fächer, also Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik. Pensionäre und Studierte ohne Staatsexamen sollen nun die Lehrer-Jobs übernehmen. Da regt sich natürlich Widerstand.


Du hast einen tollen Linktipp für uns und Deine Lehrer-Kollegen? Dann post ihn doch einfach hier als Kommentar!

1 Kommentar zu „Lehrer-Link-Tipps August 2010“

  • Hallo,
    finde den Förderplan für die Schulen von der Uni Münster, wirklich eine tolle Idee. Habe diesbezüglich zum ersten mal davon gelesen. Kann man sich dort auch mal Beispiele anschauen? Mich würde brennend interessieren wie detailliert das ganze ist und, ob sich der Aufwand lohnt oder hat vielleicht jemand schon Erfahrungen damit gemacht? Alle bisherigen Förderpläne und Weiterbildungsmaßnahmen die bei uns in der Schule durchgeführt wurden, waren eher mäßiger Qualität.

Kommentieren

Kategorien