Archiv für die Kategorie „Links & Tipps“

Kinderseiten im Netz: Wo finde ich Empfehlungen?

Im riesigen, undurchschaubaren Angebot von Internetseiten für Kinder ist es schwierig, einen Überblick zu behalten und auf die Schnelle pädagogisch wertvolle Seiten zu identifizieren. Es gibt daher mehrere fachkundige Dienste und Portale, die Online-Angebote auf ihre Eignung für Kinder überprüfen und Empfehlungen aussprechen.

Eine gute erste Anlaufstelle für empfehlenswerte Kinderseiten ist das Online-Portal Seitenstark, ein Zusammenschluss von kindergeeigneten Webseiten und digitalen Angeboten. Empfohlen werden hier rund 60 geprüfte Online-Angebote für Kinder zu den verschiedensten Themen.

Die Initiative „Gutes Aufwachsen mit Medien“ setzt sich für einen altersgerechten Zugang zu digitalen Medien sowie die Stärkung der Medienkompetenz ein. In der Datenbank für Kindermedien können Lehrkräfte und Eltern nach geeigneten digitalen Angeboten für verschiedenen Altersklassen suchen.

Blinde Kuh e.V. ist eine Suchmaschine für Kinder von 6 bis 12 Jahren. Alle in der Suchmaschine aufgenommenen Einträge wurden redaktionell auf ihre kindgerechte Beschaffenheit geprüft.

Unter #medienvielfalt hat die Stiftung Lesen speziell für Kita-Fachkräfte eine Fülle von Online-Angeboten, Fortbildungen, Vorlesetipps und sonstigen Hilfen rund ums Lesen und Vorlesen zusammengestellt.

Der jährlich am 21. Oktober stattfindende „Tag der Kinderseiten“ hat das Ziel, die zahlreichen empfehlenswerten Online-Seiten für Kinder und Jugendliche bekannter zu machen und Erziehungsberechtigte als auch pädagogische Fachkräfte zu informieren.

Auch der Deutsche Bildungsserver hat eine umfangreiche thematisch sortierte Sammlung von Kinderseiten-Empfehlungen zusammengestellt.

Lehrergesundheit in herausfordernden Zeiten: 30 Programme und Projekte (Stand: Januar 2021)

Welche Anlaufstellen gibt es für Lehrerinnen und Lehrer in Sachen Gesundheit – sowohl für präventiven als auch akuten Bedarf? Einen ersten Überblick vermitteln die von der Kultusministerkonferenz 2012 herausgegebenen „Empfehlungen zur Gesundheitsförderung und Prävention in der Schule“. Zudem gibt es diverse länderspezifische Programme als auch kommerzielle Anbieter, die sich auf die Gesundheit von Lehrkräften spezialisiert haben. Ein Überblick.

Spezielle Angebote für Lehrkräfte in Zeiten von Corona

Länderspezifische Programme

Baden-Württemberg
Bayern
Brandenburg
Bremen

Hamburg

Hessen
Mecklenburg-Vorpommern
Nordrhein-Westfalen
Rheinland-Pfalz
Sachsen
Sachsen-Anhalt
Schleswig-Holstein
Thüringen

Trainings von kommerziellen Anbietern

  • Das Portal Lehrergesundheit.eu wird unterhalten von einem interdisziplinären Zusammenschluss mehrerer Wissenschaftler der Leuphana Universität Lüneburg, darunter Psycholog*innen, Sozialpädagog*innen und Lehrkräfte aus der schulischen Praxis. Das Team bietet verschiedene Trainings, SchilFs, Workshops sowie Coaching an.
  • Die Raabe Akademie bietet schulinterne Lehrerfortbildungen (SchiLf) zu spezifischen Themen rund um die Lehrergesundheit, wie etwa Stressbewältigung, Konflikttraining, Mobbing-Prävention.
  • Das Portal Cornelsen scook versorgt Lehrkräfte mit Hintergrundinformationen, Literaturtipps, Achtsamkeitsübungen und Anregungen zur Bewältigung der täglichen Anforderungen.
  • AGIL ist ein Training zur Gesundheitsförderung für Lehrerinnen und Lehrer. Dabei steht „AGIL“ für „Arbeit und Gesundheit im Lehrerberuf“.

Termine 2021: Messen, Kongresse, Versammlungen für Lehrerinnen und Lehrer (Stand: 06. Januar 2021)

Welche der wichtigen Veranstaltungen im Bildungssektor finden 2021 statt? Welche sind online geplant, welche verschoben oder abgesagt? Eine erste Übersicht (ohne Anspruch auf dauerhafte Gültigkeit).

Learntec Karlsruhe
Learntec, die Internationale Fachmesse für technologiegestütztes Lernen, plant für 2021 eine hybride Veranstaltungsform und verschiebt die Veranstaltung daher vom Jahresanfang auf den Sommer. Neben der Vor-Ort-Durchführung mit zertifiziertem Hygienekonzept sind auch digitale Formate und digitale Interaktionen geplant.
Termin: 22. – 24. Juni 2021 in Karlsruhe

Bildungsmesse Didacta
Nachdem die Bildungsmesse im letzten Jahr aufgrund von Corona ausfallen musste, ist für die diesjährige didacta eine Vor-Ort-Durchführung in Stuttgart fest geplant. Der ursprünglich angedachte Termin im März wurde jedoch coronabedingt gestrichen. Aktuell prüfen die Veranstalter, ob eine Durchführung im Mai 2021 machbar ist. Gegliedert ist die Messe wie immer in die Ausstellungsbereiche Frühe Bildung, Schule/Hochschule, Berufliche Bildung/Qualifizierung und Didacta Digital. Zudem gibt es rund 1.500 Vortragsangebote.
Termin: Mai 2021 (geplant) in Stuttgart

Fokus Bildung auf der Leipziger Buchmesse
Der Programmbereich Fokus Bildung der Leipziger Buchmesse richtet sich speziell an Lehrkräfte und Erzieherinnen bzw. Erzieher. Neben einer Ausstellung von Lehr- und Lernmedien gilt ein Schwerpunkt den Themen Leseförderung und Medienbildung. Die Messe hat für die Vor-Ort-Durchführung ein Hygienekonzept erarbeitet und genehmigen lassen.
Termin: 27. – 30. Mai 2021 in Leipzig

Deutscher Lehrertag auf der Leipziger Buchmesse
Unter dem Motto „Gute Bildung mitgestalten“ ist die Leipziger Buchmesse Gastgeber des Deutschen Lehrertags 2021. Angeboten wird eine Vielzahl von Einzelveranstaltungen zur persönlichen und fachlichen Weiterbildung der Lehrkräfte. Die Messe hat für die Vor-Ort-Durchführung ein Hygienekonzept erarbeitet und genehmigen lassen.
Termin: 29. Mai 2021 in Leipzig

Creativa Dortmund
Die Kreativmesse wartet mit einer Ausstellung aller erdenklicher Bastel-, Mal-, Zeichen-, Werk- und Gestaltungsutensilien auf. Für Lehrkräfte und Erzieherinnen bzw. Erzieher gibt es zahlreiche Workshops und Vorträge. Aufgrund der Corona-Entwicklungen wurde die sonst im Frühjahr stattfindende Messe nun in die zweite Jahreshälfte verschoben.
Termin: 25. – 29. August 2021 in Dortmund

Konferenz Bildung Digitalisierung 2021
Die zweitägige Konferenz bezeichnet sich selbst als die „Leitkonferenz für gute Schule in der digitalen Welt“ und wird veranstaltet vom Forum Bildung Digitalisierung. Sie ermöglicht fachlichen Austausch und Vernetzung der Akteure im Bereich Digitalisierung und schulische Bildung.
Termin: 11./12. November 2021 (online)

Deutscher Schulleiterkongress 2021
Die nach eigener Aussage „größte Fachveranstaltung für Schulleitungen im gesamten deutschsprachigen Raum“ findet normalerweise im Frühjahr statt. Mit der Verlegung des Termins ans Jahresende erhöhen sich die Chancen auf eine tatsächliche Vor-Ort-Durchführung. Der Kongress bietet Workshops, Vorträge von Top-Speakern, Möglichkeiten zum Erfahrungsaustausch und eine Ausstellung zu Produkten und Trends.
Termin: 25. – 27. November 2021 in Düsseldorf

Extremismus und Radikalisierung – Wissenswertes für Lehrkräfte

Der Mikrokosmos Schule kann in verschiedenster Form mit religiös motiviertem Extremismus konfrontiert werden. Lehrerinnen und Lehrer sollten daher zum einen wissen, wie sie potenziell konfliktträchtige Themen im Unterricht behandeln können und zum anderen, welche Haltung sie selbst einnehmen sollten. Darüber hinaus gilt es, mögliche Radikalisierungstendenzen in der Schülerschaft bzw. bei einzelnen Schülerinnen und Schülern zu erkennen und angemessen zu handeln. Folgende Quellen und Anlaufstellen helfen Lehrkräften dabei, sich zu informieren.

Beratungsstellen

Beratungsstelle Radikalisierung im BAMF
Die im Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) angesiedelte Beratungsstelle kann mittels telefonischer Beratung helfen, abzuklären, ob und inwiefern sich eine Person aus dem Umfeld der/des Ratsuchenden radikalisiert.

Beratungsnetzwerk Grenzgänger
Die Informations- und Beratungsstelle Grenzgänger unterstützt Familien, Institutionen und Akteure (Lehrkräfte, Fachkräfte der Sozialen Arbeit), die mit dem Thema des religiös begründeten Extremismus konfrontiert sind.

Regional ansässige Beratungsstellen
Eine umfangreiche Seite der Bundeszentrale für politische Bildung listet auch regional tätige Anlaufstellen auf.

Weiterführende Literatur

Eine sehr gute, fundierte Einführung in das Thema gibt die Publikation „Herausforderung Salafismus – Schule und religiös begründeter Extremismus“, herausgegeben von der Bundeszentrale für politische Bildung. Das Heft kann online bestellt werden.

Der Sammelband „Radikaler Islam im Jugendalter“, herausgegeben vom Deutschen Jugendinstitut, beinhaltet Aufsätze zu Erscheinungsformen, Ursachen und Kontexten. Die Publikation ist online als PDF erhältlich.

Die wohl umfangreichste Literatursammlung, auch zu begleitenden Themen wie Prävention oder sicherheitsbehördlichen Aspekten, liefert die „Literaturliste Gewaltorientierter Islamismus“, herausgegeben vom Deutschen Jugendinstitut.

Nicht zuletzt umfassen auch die Aufklärungsarbeit zum Thema Rechtextremismus sowie zur Gewaltprävention einige Ansätze, die sich auf Extremismus übertragen lassen.

Anlaufstellen zur Gewaltprävention (Stand: November 2020)

Gewaltprävention ist eine Maßnahme, die im gesamten öffentlichen Raum – und in besonderem Maße in Schulen – über einen langen Zeitraum implementiert werden muss. Dazu gehört insbesondere auch das Erlernen konfliktlösender Verhaltensweisen. Neben Informationsseiten der Bundesländer gibt es auch bundesweite Anlaufstellen, wie beispielsweise die polizeiliche Kriminalprävention. Ein Überblick.

Informationsseiten der Länder

Weitere Informationen

12 nützliche Schul- und Lern-Apps (Stand: September 2020)

Die Bandbreite der für Schule und Unterricht geeigneten Apps ist riesig und wächst coronabedingt nahezu täglich. Stellvertretend für alle auf dem Markt existierenden Apps sind hier einige der bekanntesten Online-Tools genannt. Für weiterführende Tipps empfiehlt sich ein Blick auf eine der folgenden Übersichtsseiten:

Medien in die Schule

Chip.de

Medien in Schule

Gestaltung, Kreativität
Canva
Poster, Karten, Flyer, Infografiken, Broschüren und Schaubilder selbst erstellen. Canva bietet viele Gestaltungs- und Layout-Möglichkeiten samt großer Vorlagen-Auswahl und der Möglichkeit, Entwürfe zu teilen. Für Android-Geräte sowie für IPhone/I-Pad.

Explain Everything
Mit der Whiteboard-App „explaineverything.com“ lassen sich digitale Präsentationen und „Folien“ sowie kurze Lehrvideos visuell ansprechend aufbereiten. Für Android-Geräte, für Iphone/I-Pad sowie als Web-App.

Organisation, Planung
Trello
Ursprünglich erdacht als Projektmanagement-Tool, können mit dieser App Abläufe organisiert, Listen erstellt und komplexe Projekte gemanagt werden. In Schulen vor allem bewährt bei Teams.

Evernote
Evernote speichert alles, was man bislang in ein Notizbuch oder auf lose Zettel notiert hat – vom Einkaufszettel über Urlaubsplanung bis hin zu Fotoalben. Verknüpfte Endgeräte können in Echtzeit synchronisiert werden. Für Android-Geräte, für Iphone/I-Pad sowie als Web-App.

Microsoft To Do
Microsoft To Do hilft dabei, Arbeit und Freizeit perfekt zu organisieren. Ob Notizen, Listen, Planungen, Termine, Adressen, Dokumente: Die App speichert tägliche Checklisten und erinnert auf Wunsch an anstehende To Dos. Erhältlich für Android, Windows und Apple.

Notenbox
Die „Notenbox“ speichert und verwaltet Noten und erspart Lehrerinnen und Lehrern am Ende eines Halbjahres das mühsame Zusammenrechnen von Einzelnoten. Erhältlich für Android, Windows und Apple.

Unterrichts-Helfer

Too Noisy
Steigt der Lautstärkepegel im Klassenraum über ein bestimmtes Level, zeigt die App dies an – und erspart Lehrkräften kräftezehrendes Ermahnen. Erhältlich für Android und Apple.

Cam Scanner
Diese App, ausgelegt für Android-Geräte sowie für Iphone/I-Pad, ermöglicht das Einscannen von Dokumenten, Bildern etc., das Umwandeln in pdfs sowie das anschließende Teilen bzw. Versenden.

Edkimo
Edkimo hilft Lehrkräften dabei, auf strukturierte Weise Feedback von Schülerinnen und Schülern, Eltern, dem Kollegium oder Kooperationspartnern einzuholen. Erhältlich für Android und Apple.

Quizlet
Quizlet macht Lernen zum Spiel. Ob Vokabeln, Formeln oder Geschichtsdaten: Mit der App lassen sich digital Karteikarten zu individuellen Themen erstellen. Zudem gibt es zahlreiche Anregungen für die Verwendung im Unterricht. Erhältlich für Android und Apple.

Tapucate
Diese App dient der allgemeinen Verwaltung von Schülerdaten wie etwa Noten, Fehlzeiten, Hausaufgaben, Adressen und sonstigen verwaltungsbezogenen Informationen. Besonderes Plus: Als Gedächtnisstütze kann für jeden Schüler/jede Schülerin ein Foto hinterlegt werden.

Brainyoo
Mit Brainyoo können Schülerinnen und Schüler Karteikarten selbst erstellen, sich eigene Eselsbrücken bauen und Wissen abfragen und vertiefen. Erhältlich für Android und Apple sowie für Windows als Web-Version.

Hinweis: Einige der genannten Apps speichern personenbezogene und mitunter sensible Daten. Vor der Verwendung der Apps sind Lehrkräfte angehalten, sich mit den datenschutzrechtlichen Bestimmungen ihres jeweiligen Bundeslandes vertraut zu machen.

Podcasts für Lehrer (Stand: September 2020)

Während der Corona-Schulschließungen haben Podcasts – egal ob zur fachlichen Weiterbildung, aus privatem Interesse oder zur Einbindung in den Unterricht – einen ordentlichen Schub bekommen. Neben von Lehrkräften produzierten Podcasts, beispielsweise über eigene Schulerlebnisse oder methodische Erfahrungen, kann die Produktion eines Podcasts auch Bestandteil des Unterrichts sein. Nicht zuletzt dienen Podcasts vielen Lehrkräften auch als Fort- und Weiterbildungsmedium.

Podcasts von Lehrkräften (Auswahl)

Homeschooling hautnah: In diesem Podcast kommen unterschiedliche Menschen und deren jeweils eigene Perspektiven auf die coronabedingten Schulschließungen zu Wort. Die Bandbreite reicht von verschiedenen Lehrkräften über angehende Pädagog*innen bis hin zu Schüler*innen.

Lauschcafé: Hier führt Podcast-Macher Tim mit unterschiedlichsten Menschen „Gespräche über Bildung in der digitalisierten Welt. Oft kommen angehende Lehrkräfte und Referendare zu Wort. Vermittelt wird ein positiver, neugierig machender Zugang zur Bereicherung des Unterrichts mit digitalen Mitteln.

Lehrermomente Podcast: Ob Unterrichtsstörungen, Schuljahresplanung, ein Blick in die Lehrertasche oder Interviews mit Fachleuten rund um die Schule: Dieser Podcast, produziert von einer Lehrerin, enthält zahlreiche Erfahrungen und Tipps direkt aus dem Schulalltag.

Schulsprecher: Weniger der Unterhaltung als vielmehr der fundierten fachlichen Information dient der Podcast „Schulsprecher“. Er behandelt in jeweils recht ausführlichen Episoden grundlegende – und aktuell diskutierte – Fragen der Lehrertätigkeit: Was ist vom Konzept der „Kompetenzen“ zu halten? Wie kann die Arbeitszeit von Lehrkräften gemessen werden? Wie funktioniert Leistungsbewertung?

Netzlehrer: Ursprünglich gestartet unter dem Namen „Referendarsflüsterer“ als ein Podcast für Referendare und Lehramtsstudierende, widmet sich dieser Podcast mittlerweile einem neuen Schwerpunkt: digitale Transformation und Digitalkultur im Bereich Schule. Selbstverständlich sollen noch immer auch angehende Lehrkräfte angesprochen werden.

Locker Lehrer: Dieser Podcast beschreibt sich als ‚Lehrercoaching mit Herz‘ und gibt hilfreiche Tipps, Anregungen und Informationen, um besser mit den täglichen schulischen Herausforderungen zurechtkommen zu können. Ein Fokus liegt dabei auf Themen wie: Kraft tanken, Selbstbewusstsein stärken, bewusst abgrenzen oder Ruheinseln schaffen inmitten stressiger Phasen.

Unterrichtsfreie Zeit: Dieser Podcast (und auch der gleichnamige Blog) wird betrieben von Lehrerin Jenny, die sich selbst als „Organisationsfreak“ bezeichnet. Schwerpunkt hier daher: Zeitmanagement, Selbst- und Unterrichtsorganisation – auch (und gerade) in der sogenannten unterrichtsfreien Zeit.

Podcasts über Schule, Bildung, Bildungspolitik

KüchenTalk – der Podcast für Bildungsaktivist*innen: Zeitgemäßes, zukunftsorientiertes Lernen kann nur vernetztes Lernen sein. Denn nur so stärkt es jene Kompetenzen und Haltungen, die die Grundlage für das Zusammenleben in einer offenen, demokratischen und von Nachhaltigkeit geprägten Gesellschaft bilden. Um Bildung diese Impulse zu geben, lädt KüchenTalk wechselnde Gesprächspartner ein, darunter u.a. eine Bürgermeisterin, ein Lehrer und D64-Vorstand, Personen aus der universitären Lehrerbildung, ein Medienpädagoge und ein Inklusionsaktivist.

Hochbegabung in der Schule: Wie äußert sich Hochbegabung und wie wird sie diagnostiziert? Gibt es verschiedene Arten von Hochbegabung? Welche Rolle spielen Lehrkräfte dabei? Und was müssen vor allem angehende Lehrkräfte über das Thema wissen?

Frau Bachmayer packt aus! Frau Bachmayer und Herr Krautmann sind zwar fiktive Namen, die dahinterstehenden Lehrkräfte existieren jedoch real – und sie reden Tacheles über all das, was sonst nur hinter den verschlossenen Türen der Lehrerzimmer diskutiert wird. Ein Podcast von Antenne Niedersachsen.

Vorbild-Schule: In Interviews lässt dieser Podcast engagierte Lehrerinnen und Lehrer zur Sprache kommen, die aus ihrer Schule eine Vorbildschule machen möchten. Jede Episode widmet sich einem Interviewpartner und dessen Ansätzen.

Perlen von den Säuen: In unregelmäßigen Abständen reflektiert dieser Podcast aktuelle Themen aus der Bildungs- und Schulpolitik – meist in lockerer Gesprächsform, als „Bildungstalk“ mit mehreren teilnehmenden Lehrkräften.

Für die gezielte Suche nach Podcasts – auch nach Themenbereichen und Stichworten – empfiehlt sich das Portal https://www.podcast.de/. Es liefert auch einen Einblick in die Funktionsweise von Podcasts. Überdies geben die meisten Rundfunkanstalten, TV-Sender sowie Magazine und Zeitungen mittlerweile eigene Podcast-Reihen heraus.

Schulöffnungen: Wie geht es weiter nach den Sommerferien? (Stand: 18.6.2020)

Am 18. Juni tagte die Kultusministerkonferenz (KMK) zur Erörterung eines Konzepts für den Schulbetrieb nach den Sommerferien. Wesentliches Ergebnis der Besprechung: Sofern es das Infektionsgeschehen zulässt, werden alle Länder nach Ende der Sommerferien wieder einen regulären Schulbetrieb aufnehmen.

Die Öffnungen von Kitas, so ein Beschluss der Jugend- und Familienministerkonferenz (JFMK) vom 28.04.2020, erfolgen schrittweise in vier Stufen. Entscheidend ist jedoch immer die Infektionssituation in der jeweiligen Stadt bzw. Kommune. Im Einzelfall empfiehlt sich eine Rücksprache mit dem jeweiligen Kita-Träger.

Die Beschlusspunkte zur Schulöffnung im Einzelnen:

  1. Der Regelbetrieb soll nach den Sommerferien nach jeweils geltender Stundentafel stattfinden. Die Schülerinnen und Schüler lernen in ihrem Klassenverband oder in einer festen Lerngruppe.
  2. Die im Schuljahr 2020/2021 angestrebten Bildungsabschlüsse sollen erreicht werden können.
  3. Es werden Maßnahmen angestoßen, die durch den Corona-bedingten Schulausfall entstandenen Lernlücken auszugleichen.
  4. Die Digitalisierung des Lehrens und Lernens soll weiter vorangetrieben werden. Hierfür sollen auch umfassende Fortbildungen der Lehrkräfte stattfinden.
  5. Die für den Regelbetrieb notwendigen Hygienemaßnahmen werden situationsgerecht umgesetzt.
  6. Es finden weitere Gespräche zur Regelung der Schülerbeförderung statt.
  7. Alle Elemente der Lehrkräfteausbildung (Unterrichtspraktika, universitäre Ausbildung als auch Vorbereitungsdienst in der Schule) finden weiterhin normal statt.
  8. Die Kultusminister beraten sich fortlaufend weiter und passen Vereinbarungen und Abstimmungen jeweils an die aktuellen Entwicklungen an.

Der KMK-Beschluss im Wortlaut ist hier zu finden.

Messen, Kongresse, Versammlungen 2020: Was findet trotz Corona statt – und wann?

Neben den drei alljährlich stattfindenden Event-Highlights im Frühjahr, der Bildungsmesse didacta, der Buchmesse Leipzig und dem Deutschen Schulleiterkongress, mussten noch einige weitere Großveranstaltungen im Bildungssektor coronabedingt abgesagt, beziehungsweise verlegt werden. Wie sieht die derzeitige Planung aus?

Deutscher Schulleitungskongress: Der Schulleiterkongress, ursprünglich geplant für den 19. bis 21. März 2020, wurde in den Herbst 2020 verschoben. Er findet nun vom 26. bis 28.11.2020 statt.

Bildungsmesse Didacta: Die ursprünglich vom 24. bis 28. März in Stuttgart angesetzte Bildungsmesse didacta wurde um ein Jahr verschoben. Neuer Termin: 23. bis 27. März 2021 in Stuttgart.

Forum Bildung Digitalisierung 2020: Das zweitägige Forum Bildung Digitalisierung 2020 wird, so der aktuelle Stand im Mai 2020, zum regulären Termin, 19./20. November 2020 in Berlin stattfinden.

Bitkom Bildungskonferenz: Die in Berlin stattfindende Bildungskonferenz des Digitalverbands Bitkom wurde auf den 14. September 2020 verschoben.

Buchmesse Frankfurt: Nach aktuellem Stand (Mai 2020) wird die Frankfurter Buchmesse wie geplant vom 14. bis 18. Oktober 2020 stattfinden. Noch unklar sind Einzelheiten zur realisierbaren Größe der Veranstaltung sowie zum geplanten Rahmenprogramm.

Creativa Dortmund: Die Kreativmesse wurde vom Originaltermin (18. bis 22. März 2020) auf den Spätsommer 2020 verschoben. Laut aktuellem Stand (Mai 2020) findet sie nun vom 26. bis 30. August 2020 statt.

Fokus Bildung auf der Leipziger Buchmesse: Die Leipziger Buchmesse 2020 sowie alle begleitenden Veranstaltungen wurden komplett abgesagt. Die Messe findet regulär wieder 2021 statt – und zwar vom 18. bis 21. März 2021.

Online-Meetings: Welches Tool eignet sich wofür?

Auch nach der Schulschließungs-Zeit werden Online-Meetings im Schulbetrieb wohl weiterhin eine große Rolle spielen – ob für Besprechungen im Kollegium, Elterngespräche oder die allgemeine Interaktion mit Schülerinnen und Schülern. Welche Online-Meeting-Tools gibt es? Was können sie? Und was ist für den Schulbetrieb relevant?

  • Online-Meetings sind kurze Besprechungen, bei denen sich die Teilnehmenden live unterhalten und dabei per Webcam sehen können. Alle Teilnehmenden befinden sich dann gleichzeitig in einem eigenen virtuellen Raum.
  • Online-Seminare (auch Webinare genannt) haben einen Referenten, der den Teilnehmenden synchron (also live) Inhalte vermittelt. Er ist dabei für die Teilnehmenden sichtbar und kann bei Bedarf zur Ansicht einer Präsentation wechseln. Es ist zudem möglich, das Live-Online-Seminar aufzuzeichnen.
  • Online-Workshops finden ebenfalls live, also in Echtzeit, statt und zeichnen sich durch die Möglichkeit der Kleingruppenarbeit aus. Hierbei sind dann alle Teilnehmenden via Webcam sichtbar und können sich bei Bedarf, aufgeteilt in Gruppen, in separate virtuelle Räume zurückziehen, um gemeinsam zu arbeiten.

ACHTUNG: Auch wenn Online-Seminar- und -Workshop-Tools mittlerweile hervorragende Methoden der Stoffvermittlung sind, eignen sie sich doch nur bedingt für den schulischen Einsatz, da die technischen und (datenschutz)rechtlichen Anforderungen an Schul-Tools sehr hoch sind. Im Folgenden werden daher hauptsächlich Tools für Online-Meetings betrachtet.

Google Hangouts Meet

Meet (ehemals Hangouts) ist das Meeting-Tool von Google. Es ermöglicht Online-Besprechungen mit bis zu 100 Teilnehmenden. Erforderlich für die Verwendung ist ein Google-Konto. Ohne dieses ist für die Nutzung die Genehmigung eines anderen Konferenzteilnehmers erforderlich. Das kostenfreie Tool lässt sich sowohl im Browser als auch über Apple- oder Android-Geräte nutzen.

Zoom

Bis zu 1.000 Teilnehmer können mit Zoom per Videochat kommunizieren. Dabei können immer bis zu 49 Teilnehmer gleichzeitig auf dem Bildschirm sichtbar sein. In der Free-Version sind Video-Meetings mit bis zu 40 Minuten Länge möglich. Allerdings ist nach deren Ablauf eine erneute Einwahl (unter dem gleichen Einladungs-Link) möglich. Auch Aufzeichnungen der Gespräche sowie die Anfertigung von Transkripten der Gespräche sind möglich. Die Bezahl-Variante des Tools ist ab 13,99 Euro monatlich je Chat-Moderator erhältlich.

Microsoft Teams

Die Microsoft-Plattform Teams ist Bestandteil des Office-Pakets. Neben Einzel- und Gruppenchats beinhaltet Teams auch eine Videochat-Funktion. Besonderheit: Weil das Tool zu Office gehört, ist es eigentlich kostenpflichtig. Aufgrund der Corona-Krise stellt Microsoft die Lizenz für Teams allerdings momentan frei zur Verfügung. Enthalten sind außerdem 10 Gigabyte Speicher für Team-Dateien. Die Programme Word, Powerpoint und Excel stehen in der freien Version ebenfalls zur Verfügung, allerdings als Online-Version.

Skype

Skype ist bei der privaten Kommunikation vor allem durch die Chat- und Telefoniefunktionen etabliert. Das Programm bewährt sich jedoch auch in der beruflichen Nutzung. Bis zu 50 Personen können an einem Video-Meeting via Skype teilnehmen – und zwar kostenlos und sowohl mit dem PC als auch per Tablet oder Smartphone. Ein besonderes Feature: Für alle Sprach- und Videoanrufe lassen sich Live-Untertitel aktivieren und auf dem Bildschirm mitlesen.

Weiterführende Links

  • Vergleich gängiger Online-Meeting-Tools: Eine ausführliche Übersicht sowie ein Test der gängigsten Online-Konferenz-Tools befindet sich hier.
  • Homeoffice einrichten und funktionstauglich machen: Das Magazin t3n bietet einen exzellenten Leitfaden zur Einrichtung des Homeoffice: Arbeitsplatz einrichten, Workflow aufstellen, IT-Sicherheit und Tagesstrukturierung: Kostenlos downloadbarer, 30-seitiger Guide.
  • Digitale Lernprogramme verschiedener Anbieter sowie Angebote der Länder: Eine der (derzeit) umfassendsten Übersichten zum Thema digitale Lernangebote, speziell konzentriert auf den deutschsprachigen Raum, bietet der Deutsche Bildungsserver.
Kategorien