Archiv für August 2012

Komplikationen im Schulalltag: Eltern gegen Lehrer/-innen?

Eltern haben hohe Ansprüche an die Schule und die Lehrer/-innen ihres Kindes und empfinden Pädagogen/-innen oft als streng und ungerecht. Lehrer/-innen hingegen sehen Eltern zuweilen als Versager/-innen in Bezug auf die Erziehung ihrer Kinder oder übermotivierte Anwälte ihrer Kinder.

In allen Schulen, ob staatlich oder in freier Trägerschaft, ist eine gute und erfolgreiche Kommunikation zwischen Eltern und Lehrern/-innen entscheidend für das Schulklima und den Erfolg der Schule und der Schüler/-innen. In diesem Magazinbeitrag widmen wir uns deshalb dem Verhältnis zwischen Eltern und Lehrer/-innen. Im Folgenden geben wir eine Auswahl aktueller Beiträge, Interviews, Artikel und Literaturtipps weiter, die Sie als Elternteil oder Lehrer/-in nutzen können, um sich über das Lehrer-Eltern-Verhältnis und erprobte positive Kommunikationswege zu informieren.

Lesevorschlag: Junge Muslime in der Schule – Probleme und Lösungsansätze im interkulturellen Dialog

Ibrahim Turhan und Canan Turhan:

Junge Muslime in der Schule – Probleme und Lösungsansätze im interkulturellen Dialog

Buchcover: Junge Muslime in der Schule

Der Islam gehört zu Deutschland. Das sagt nicht nur Bundespräsident Christian Wulff. Das sieht man auch tagtäglich in Deutschlands Klassenzimmern. Vermehrt sehen sich Lehrer einer wachsenden Zahl muslimischer Kinder und Jugendlicher gegenüber. Eine fremde Kultur, eine nur oberflächlich bekannte Religion und ein anderer Erziehungsstil bringen Missverständnisse und Schwierigkeiten mit sich. Canan und Ibrahim Turhan bündeln Erfahrungen von Lehrern, Pädagogen, Eltern und muslimischen Migranten in einer sachlichen Auseinandersetzung über Schwierigkeiten im Schulalltag. Darüber hinaus definieren sie zentrale Begriffe wie Kultur, Religion und Ethnizität und wenden diese auf die Themenfelder Integration, Identität und Erziehung an. Daraus erwachsen Handlungsoptionen und praktische Tipps für den Schulalltag und die interkulturelle Elternarbeit.

Sachsen stellt sich dem Problem des Lehrkräftemangels!

QUER – Qualifikationsprogramm für Akademiker zum Einstieg in den Lehrerberuf

Die TU Dresden plant zum Sommersemester 2013 ein postgraduales Qualifizierungsprogramm für den Einstieg von Akademikern in den Lehrberuf. Ziel des QUER Projektes ist es Akademikern mit einem fachwissenschaftlichen Hochschulabschluss (Diplom, Master, Magister) vorzugsweise mit Mangelfächern, wie z.B. Physik oder Mathe, einen Einstieg in den Lehrerberuf zu ermöglichen und die für eine erfolgreiche Lehrtätigkeit erforderlichen pädagogischen, didaktischen und unterrichtsmethodischen Kompetenzen zu vermitteln.

Praxis-Check von meinUnterricht.de durch Lehrer/-innen

Online-Unterrichtsvorbereitung leicht gemacht!

Die neue Online-Plattform meinUnterricht.de erleichtert Lehrern/-innen und jenen, die sich noch im Referendariat befinden, jetzt die Unterrichtsvorbereitung. Mit meinUnterricht.de finden Sie qualitativ hochwertige Unterrichtsmaterialien der renommierten Fachverlage Auer, AOL, Friedrich, Persen/Bergedorfer und Raabe schnell, einfach und treffsicher. Dabei ermöglicht meinUnterricht.de nicht nur die übersichtliche Organisation der gefundenen Materialien auf einem virtuellen Schreibtisch sondern auch die Bearbeitung dieser Materialien mit einem Editor sowie die anschließende Planung einer kompletten Unterrichtsstunde. Die Materialien können mobil und von jedem Rechner aus gespeichert, organisiert, bearbeitet und ständig aktualisiert werden – ob von zu Hause aus, auf dem Weg zur Arbeit oder kurz vor Beginn der Schulstunde.

Aus- und Weiterbildung zum/zur Lehrer/-in an Waldorfschulen

An den über 200 Waldorfschulen in Deutschland werden qualifizierte Waldorflehrer/-innen dringend gesucht. Das Lehrerseminar für Waldorfpädagogik Kassel bildet seit 1983 in enger Zusammenarbeit mit der Freien Waldorfschule Kassel und anderen Waldorf schulen sowie der Pädagogischen Forschungsstelle beim Bund der Freien Waldorfschulen Lehrer/-innen in Postgraduierten-Kursen aus. Kennzeichnend für die Arbeit ist eine enge Anbindung an die Praxis und die Bedürfnisse der Schulen. Alle verantwortlichen Dozenten/-innen sind gleich zeitig tätige Lehrer/-innen.

Kategorien