Archiv für Februar 2012

Deutsche Kindergärten sind nur „mittelmäßig“ – “Professionalisierung” des Personals gefordert!

Die Kindergärten in Deutschland sind nach Einschätzung des Aktionsrats Bildung pädagogisch nur mittelmäßig. Die Wissenschaftler mahnen deswegen in ihrem neuen Jahresgutachten dringend eine gemeinsame Anstrengung von Bund und Ländern an, um die Ausbildung und die Bezahlung des Personals zu verbessern.

Der Aktionsrat Bildung ist ein Gremium renommierter Bildungsforscher, das von der Vereinigung der bayerischen Wirtschaft 2005 gegründet wurde.

Die Forderungen des Aktionsrates im Überblick:

  • Bis 2020 sollte an jeder Kindertageseinrichtung mindestens eine Fachkraft mit Hochschulstudium tätig sein;
  • Dazu wäre eine mindestens eineVerdopplung der bestehenden Ausbildungskapazitäten nötig;
  • Außerdem solle die Bezahlung studierter Frühpädagogen auf das Niveau vergleichbarer Studienabschlüsse angehoben werden;
  • Der momentane Ausbau der Kinderbetreuung müsste mit Maßnahmen „zur Sicherstellung und Verbesserung der Qualität“ einhergehen;
  • Bundesweites Programm zur „Professionalisierung“ des Fachpersonals notwendig – Familien- und Kultusministerkonferenz sollten schon in diesem und im nächsten Jahr ein gemeinsames Gesamtkonzept zur Aus-, Weiter und Fortbildung entwickeln;
  • Fort- und Weiterbildung soll zur Pflicht für das Personal werden;
  • Hochschulstudiengänge sollen im Bereich Frühpädagogik deutschlandweit vereinheitlicht werden;
  • Für bereits im Beruf tätige Erzieherinnen und Erzieher sollten berufsbegleitende Studiengänge ausgebaut werden;
  • Ab 2017 sollte auf die Neuanstellung niedriger qualifizierter Kinderpflegerinnen und Sozialassistentinnen in Kindergärten und Kindertagesstätten verzichtet werden;
  • Schaffung neuer Professorenstellen für Frühpädagogik ist notwendig.

Das Fazit des Aktionsrats ist, dass ein „Quantensprung“ in der Qualifizierung des Personals dringend benötigt werde. „Die öffentlichen Ausgaben sind in den frühen Bildungsbereichen in Deutschland viel zu gering. So investieren z.B. England, Italien und USA bis zu 30 Prozent mehr in der Altersgruppe der Drei- bis Sechsjährigen.“

Das vollständige Gutachten des Aktionsrates Bildung kann man hier einsehen und auch runterladen:

http://www.aktionsrat-bildung.de/fileadmin/Dokumente/Gutachten_Professionalisierung_in_der_Fruehpaedagogik.pdf

„Gemeinsam für Afrika gegen Hunger und Armut“ – Schulwettbewerb und kostenfreie Unterrichtsmaterialien

Wir stellen heute ein Projekt vor, dass wir auf der didacta 2012 in Hannover kennen gelernt haben. Der Verein Gemeinsam für Afrika e.V. fördert in seinem Schulprojekt eine lebhafte und differenzierte Auseinandersetzung mit dem Thema Afrika an Schulen in Deutschland. Unter dem Motto „Gemeinsam für Afrika gegen Hunger und Armut“ sind deutschlandweit Schulen dazu aufgerufen mit kreativen Aktionen, Unterrichtseinheiten oder Projektwochen ihren Schüler/-innen die Vielfalt Afrikas näher zu bringen. Der Verein unterstützt dabei die Lehrenden mit kostenlos bestellbaren Unterrichtsmaterial oder der Vermittlung von Referent/-innen für den Unterricht.

Von April bis Juli 2012 gibt es die Möglichkeit, dass sich Klassen oder ganze Schulen mit Aktionen oder Projektwochen zu Afrika an dem Schulwettbewerb des gemeinnützigen Vereins beteiligen. Es gibt tolle Preise zu gewinnen und die kreativsten Beiträge werden in einem Aktionshandbuch veröffentlicht. Die Anmeldung erfolgt per E-Mail an schulen@gemeinsam-fuer-afrika.de!

Mehr Informationen finden Sie unter: http://www.gemeinsam-fuer-afrika.de/schulen.php

Pressemitteilung: „Arbeit an bilingualen und internationalen Schulen” – Vortrag, Beratung und Unterlagencheck auf der didacta 2012 in Hannover – Halle 14, Stand H04

Vortrag: „Arbeit an bilingualen und internationalen Schulen in Deutschland und weltweit“, Samstag, 18.2., 13.00 – 15.00 Uhr

Längst ist es noch nicht jedem bekannt, dass auch in Deutschland die Zahl der bilingualen und internationalen Schulen und damit die Beschäftigungsmöglichkeiten für qualifizierte Pädagogen/innen wächst. Worin aber unterscheidet sich eine deutsch-englisch bilinguale Schule von einer internationalen Schule? Welche Voraussetzungen muss ein/e Lehrer/in hierzulande mitbringen, um dort arbeiten zu können? Welche Karrierechancen bietet so eine Schule? Und gibt es Möglichkeiten für deutsche Lehrer/innen auch im Ausland an internationalen Schulen zu arbeiten?

Diese und weiter Fragen beantwortet am heutigen Samstag zw. 13.00 und 15.00 Uhr am LehrCare-Stand in Halle 14, Stand H04 Richard Hengelbrok, international educational consultant, der als Lehrer und Schulleiter sowohl in Deutschland als auch im Ausland an entsprechenden Einrichtungen gearbeitet hat.

Unterlagencheck für Bewerber/innen, täglich von 15.00 – 16.00 Uhr

Selbst an öffentlichen Schulen in einigen Bundesländern können sich Lehrer/innen mittlerweile direkt bei Schulen bewerben. Bei den sogenannten Schulen in Freier Trägerschaft, immerhin bald 5.500, bei privaten Kitas und Schulbuchverlagen bleibt interessierten Bewerber/innen gar nichts anderes übrig, als zunächst mit einer guten Bewerbung Eindruck zu schinden.

Doch wie bewirbt man sich richtig? Wie sollten die Unterlagen aussehen, damit man gute Chancen hat? Worauf ist im Bewerbungsgespräch zu achten? Wie verhandle ich mein Gehalt?

Die Mitarbeiter/inne der ersten und bundesweit einzigen Personalberatung für schulische Fach- und Führungskräfte bieten interessierten Besucher/innen der didacta täglich zwischen 15.00 und 16.00 Uhr kostenfreie Beratungen dazu an, wie man sich am besten bei seinem künftigen Arbeitgeber präsentiert.

Wer ist LehrCare?

LehrCare ist eine unabhängig arbeitende Personalagentur, die auf die Beratung und Vermittlung pädagogischer Fach- und Führungskräfte spezialisiert ist. Für Schulen, schulnahe Einrichtungen und deren Träger sucht LehrCare nach ausgebildeten Lehrer/-innen, Vertretungen und pädagogischem Betreuungspersonal.
Das Leistungsportfolio von LehrCare umfasst die individuelle Beratung von Bildungsträgern und Stellensuchenden, die maßgeschneiderte Suche und Ansprache qualifizierter Fachkräfte, die kriterienorientierte Sichtung und Auswertung eingehender Bewerbungsunterlagen, die Erstellung ausführlicher Bewerberdossiers, persönliche Vorgespräche sowie die professionelle Begleitung beider Seiten während der Einarbeitungszeit.

Pressemitteilung: „Arbeit an Privatschulen“ – Vortrag, Beratung und Unterlagencheck auf der didacta 2012 in Hannover – Halle 14, Stand H04

Vom 14. bis 18. Februar 2012 stellt die LehrCare GmbH in Hannover auf der didacta, Europas größter Bildungsmesse, ihr Angebot erstmals einem breiten Fachpublikum vor!

Vortrag: „Arbeit an Privatschulen – Chancen & Risiken“, Freitag, 17.2., 13.00 – 14.00 Uhr

Die Zahl der „Schulen in Freier Trägerschaft“, wächst seit der Wiedervereinigung unaufhörlich. Gleichzeitig steigen dort die Schülerzahlen, während sie an öffentlichen Schulen aufgrund des demographischen Wandels sinken. Und dann werden in Deutschland auch noch die pädagogischen Fachkräfte knapp.

Warum also sollten Lehrer/innen auf ihre Verbeamtung auf Lebenszeit verzichten, um sich für eine Arbeit bei einem Freien Bildungsträger entscheiden? Können auch Erzieher/innen und Sozialpädagogen/innen dort arbeiten? Und welche Vorteile bzw.  Nachteile erwarten Kollegen/innen an privaten Schulen wirklich?

Diese und andere Fragen beantwortet Dr. Jörg Köbke, ehemaliger Lehrer und selbständiger Unternehmer, interessierten Kollegen/innen am heutigen Mittwoch zw. 13.00 und 14.00 Uhr am LehrCare-Stand in Halle 14, Stand H04.

Unterlagencheck für Bewerber/innen, täglich von 15.00 – 16.00 Uhr

Selbst an öffentlichen Schulen in einigen Bundesländern können sich Lehrer/innen mittlerweile direkt bei Schulen bewerben. Bei den sogenannten Schulen in Freier Trägerschaft, immerhin bald 5.500, bei privaten Kitas und Schulbuchverlagen bleibt interessierten Bewerber/innen gar nichts anderes übrig, als zunächst mit einer guten Bewerbung Eindruck zu schinden.

Doch wie bewirbt man sich richtig? Wie sollten die Unterlagen aussehen, damit man gute Chancen hat? Worauf ist im Bewerbungsgespräch zu achten? Wie verhandle ich mein Gehalt?

Die Mitarbeiter/inne der ersten und bundesweit einzigen Personalberatung für schulische Fach- und Führungskräfte bieten interessierten Besucher/innen der didacta täglich zwischen 15.00 und 16.00 Uhr kostenfreie Beratungen dazu an, wie man sich am besten bei seinem künftigen Arbeitgeber präsentiert.

Wer ist LehrCare?

LehrCare ist eine unabhängig arbeitende Personalagentur, die auf die Beratung und Vermittlung pädagogischer Fach- und Führungskräfte spezialisiert ist. Für Schulen, schulnahe Einrichtungen und deren Träger sucht LehrCare nach ausgebildeten Lehrer/-innen, Vertretungen und pädagogischem Betreuungspersonal.
Das Leistungsportfolio von LehrCare umfasst die individuelle Beratung von Bildungsträgern und Stellensuchenden, die maßgeschneiderte Suche und Ansprache qualifizierter Fachkräfte, die kriterienorientierte Sichtung und Auswertung eingehender Bewerbungsunterlagen, die Erstellung ausführlicher Bewerberdossiers, persönliche Vorgespräche sowie die professionelle Begleitung beider Seiten während der Einarbeitungszeit.

Pressemitteilung: „Alternativen zum Lehrerberuf“ – Vortrag, Beratung und Unterlagencheck auf der didacta 2012 in Hannover – Halle 14, Stand H04

Vom 14. bis 18. Februar 2012 stellt die LehrCare GmbH in Hannover auf der didacta, Europas größter Bildungsmesse, ihr Angebot erstmals einem breiten Fachpublikum vor!

Vortrag: „Alternativen zum Lehrer/innen- und Erzieher/innenberuf (Pädagogen in die Wirtschaft)“, Donnerstag, 16.2., 13.00 – 14.00 Uhr

Pädagoge/in zu sein ist nicht nur ein Beruf, sondern eine Berufung und – aufgrund nur allzu bekannter Tatsachen, aber auch im Hinblick auf so manchen Allgemeinplatz – zugleich ein Fluch.

Aber gibt es für Veränderungswillige überhaupt Alternativen zum Lehrer/innen- und Erzieher/innenberuf? Und wenn ja, für wen sind sie wirklich geeignet? Mit welchen Chancen und Risiken ist ein Wechsel von einem häufig sicheren Job als Lehrer/in oder Erzieher/in verbunden?

Diese und andere Fragen beantwortet Ihnen Dr. Jörg Köbke, ehemaliger Lehrer und selbständiger Unternehmer am heutigen Donnerstag zw. 13.00 und 14.00 Uhr am LehrCare-Stand in Halle 14, Stand H04.

Unterlagencheck für Bewerber/innen, täglich von 15.00 – 16.00 Uhr

Selbst an öffentlichen Schulen in einigen Bundesländern können sich Lehrer/innen mittlerweile direkt bei Schulen bewerben. Bei den sogenannten Schulen in Freier Trägerschaft, immerhin bald 5.500, bei privaten Kitas und Schulbuchverlagen bleibt interessierten Bewerber/innen gar nichts anderes übrig, als zunächst mit einer guten Bewerbung Eindruck zu schinden. Doch wie bewirbt man sich richtig? Wie sollten die Unterlagen aussehen, damit man gute Chancen hat? Worauf ist im Bewerbungsgespräch zu achten? Wie verhandle ich mein Gehalt?

Die Mitarbeiter/inne der ersten und bundesweit einzigen Personalberatung für schulische Fach- und Führungskräfte bieten interessierten Besucher/innen der didacta täglich zwischen 15.00 und 16.00 Uhr kostenfreie Beratungen dazu an, wie man sich am besten bei seinem künftigen Arbeitgeber präsentiert.

Wer ist LehrCare?

LehrCare ist eine unabhängig arbeitende Personalagentur, die auf die Beratung und Vermittlung pädagogischer Fach- und Führungskräfte spezialisiert ist. Für Schulen, schulnahe Einrichtungen und deren Träger sucht LehrCare nach ausgebildeten Lehrer/-innen, Vertretungen und pädagogischem Betreuungspersonal.
Das Leistungsportfolio von LehrCare umfasst die individuelle Beratung von Bildungsträgern und Stellensuchenden, die maßgeschneiderte Suche und Ansprache qualifizierter Fachkräfte, die kriterienorientierte Sichtung und Auswertung eingehender Bewerbungsunterlagen, die Erstellung ausführlicher Bewerberdossiers, persönliche Vorgespräche sowie die professionelle Begleitung beider Seiten während der Einarbeitungszeit.

Pressemitteilung: „Arbeit an Privatschulen“ – Vortrag, Beratung und Unterlagencheck auf der didacta 2012 in Hannover – Halle 14, Stand H04

Vom 14. bis 18. Februar 2012 stellt die LehrCare GmbH in Hannover auf der didacta, Europas größter Bildungsmesse, ihr Angebot erstmals einem breiten Fachpublikum vor!

Wer ist LehrCare?

LehrCare ist eine unabhängig arbeitende Personalagentur, die auf die Beratung und Vermittlung pädagogischer Fach- und Führungskräfte spezialisiert ist. Für Schulen, schulnahe Einrichtungen und deren Träger sucht LehrCare nach ausgebildeten Lehrer/-innen, Vertretungen und pädagogischem Betreuungspersonal.
Das Leistungsportfolio von LehrCare umfasst die individuelle Beratung von Bildungsträgern und Stellensuchenden, die maßgeschneiderte Suche und Ansprache qualifizierter Fachkräfte, die kriterienorientierte Sichtung und Auswertung eingehender Bewerbungsunterlagen, die Erstellung ausführlicher Bewerberdossiers, persönliche Vorgespräche sowie die professionelle Begleitung beider Seiten während der Einarbeitungszeit.

Vortrag: „Arbeit an Privatschulen – Chancen & Risiken“, Mittwoch, 15.2., 13.00 – 14.00 Uhr

Die Zahl der „Schulen in Freier Trägerschaft“, wächst seit der Wiedervereinigung unaufhörlich. Gleichzeitig steigen dort die Schülerzahlen, während sie an öffentlichen Schulen aufgrund des demographischen Wandels sinken. Und dann werden in Deutschland auch noch die pädagogischen Fachkräfte knapp.

Warum also sollten Lehrer/innen auf ihre Verbeamtung auf Lebenszeit verzichten, um sich für eine Arbeit bei einem Freien Bildungsträger entscheiden? Können auch Erzieher/innen und Sozialpädagogen/innen dort arbeiten? Und welche Vorteile bzw.  Nachteile erwarten Kollegen/innen an privaten Schulen wirklich?

Diese und andere Fragen beantwortet Dr. Jörg Köbke, ehemaliger Lehrer und selbständiger Unternehmer, interessierten Kollegen/innen am heutigen Mittwoch zw. 13.00 und 14.00 Uhr am LehrCare-Stand in Halle 14, Stand H04.

Unterlagencheck für Bewerber/innen, täglich von 15.00 – 16.00 Uhr

Selbst an öffentlichen Schulen in einigen Bundesländern können sich Lehrer/innen mittlerweile direkt bei Schulen bewerben. Bei den sogenannten Schulen in Freier Trägerschaft, immerhin bald 5.500, bei privaten Kitas und Schulbuchverlagen bleibt interessierten Bewerber/innen gar nichts anderes übrig, als zunächst mit einer guten Bewerbung Eindruck zu schinden.

Doch wie bewirbt man sich richtig? Wie sollten die Unterlagen aussehen, damit man gute Chancen hat? Worauf ist im Bewerbungsgespräch zu achten? Wie verhandle ich mein Gehalt?

Die Mitarbeiter/inne der ersten und bundesweit einzigen Personalberatung für schulische Fach- und Führungskräfte bieten interessierten Besucher/innen der didacta täglich zwischen 15.00 und 16.00 Uhr kostenfreie Beratungen dazu an, wie man sich am besten bei seinem künftigen Arbeitgeber präsentiert.

Pressemitteilung: LehrCare – Personalberatung für Lehrer auf der didacta

Vom 14. bis 18. Februar 2012 stellt die LehrCare GmbH in Hannover auf der didacta, Europas größter Bildungsmesse, ihr Angebot erstmals einem breiten Fachpublikum vor!

Wer ist LehrCare?

LehrCare ist eine unabhängig arbeitende Personalagentur, die auf die Beratung und Vermittlung pädagogischer Fach- und Führungskräfte spezialisiert ist. Für Schulen, schulnahe Einrichtungen und deren Träger sucht LehrCare nach ausgebildeten Lehrer/-innen, Vertretungen und pädagogischem Betreuungspersonal. Das Leistungsportfolio von LehrCare umfasst die individuelle Beratung von Bildungsträgern und Stellensuchenden, die maßgeschneiderte Suche und Ansprache qualifizierter Fachkräfte, die kriterienorientierte Sichtung und Auswertung eingehender Bewerbungsunterlagen, die Erstellung ausführlicher Bewerberdossiers, persönliche Vorgespräche sowie die professionelle Begleitung beider Seiten während der Einarbeitungszeit. Eine Besonderheit: Für Stellensuchende ist der gesamte Service von LehrCare kostenfrei!

LehrCare auf der didacta:

Auf dem Messestand von LehrCare können sich interessierte Pädagogen/-innen und Bildungseinrichtungen über die Arbeit der deutschlandweit einzigen Vermittlungsagentur für Lehrer/innen informieren und individuell beraten lassen.

Veranstaltungsprogramm:

An unserem Stand H04 in Halle 14 finden während der didacta verschiedene Veranstaltungen statt:

Di, 14.2. 13.00 Uhr – 14.00 Uhr: Presseempfang

Mi, 15.2.  / Fr 17.2. jeweils 13.00 Uhr – 14.00 Uhr: „Arbeit an Privatschulen – Chancen und Risiken“ (Kurzvortrag mit Beratung, Referent: Dr. Jörg Köbke, Lehrer, Gründer und Geschäftsführer der LehrCare GmbH)

Do, 16.2. 13.00 Uhr – 14.00 Uhr: „Alternativen zum Lehrer/innen- und Erzieher/innenberuf – Pädagogen in der Wirtschaft“ (Kurzvortrag mit Beratung, Dr. Jörg Köbke, Lehrer, Gründer und Geschäftsführer der LehrCare GmbH)

Sa, 18.2. 13.00 Uhr – 15.00 Uhr: „Arbeit an bilingualen und internationalen Schulen in Deutschland und weltweit“ (Kurzvortrag mit Beratung, Richard Hengelbrok, international educational consultant, D/USA)

Di – Sa, jeweils 15.00 Uhr – 16.00 Uhr: Unterlagencheck für Bewerber

LehrCare-Veranstaltungen und Verlosung zur didacta 2012 in Hannover!

Ob Lehrer/in, Erzieher/in, Ausbilder/in, Trainer/in oder Entscheidungsträger/in – Europas wichtigstes Bildungsevent ist inzwischen für fast jeden ein Muss! LehrCare wird in seinem fünften Geschäftsjahr erstmalig auf der didacta 2012, die vom 14. bis zum 18. Februar in Hannover stattfindet, mit einem eigenen Messeauftritt vertreten sein!

An unserem Stand H04 in der Halle 14 finden während der didacta verschiedene Veranstaltungen statt, die wir Ihnen gerne ans Herz legen möchten:

  • „Arbeit an Privatschulen – Chancen und Risiken“ (Kurzvortrag mit Beratung von Dr. Jörg Köbke, Lehrer, Gründer und Geschäftsführer der LehrCare GmbH) – Mittwoch, 15.2. und Freitag 17.2. jeweils 13.00 Uhr – 14.00 Uhr
  • „Alternativen zum Lehrer/innen- und Erzieher/innenberufPädagogen in der Wirtschaft“ (Kurzvortrag mit Beratung von Dr. Jörg Köbke, Lehrer, Gründer und Geschäftsführer der LehrCare GmbH) – Donnerstag, 16.2. 13.00 Uhr – 14.00 Uhr
  • „Arbeit an bilingualen und internationalen Schulen in Deutschland und weltweit“ (Beratung von Richard Hengelbrok, international educational consultant, D/USA) – Samstag, 18.2. 13.00 Uhr – 15.00 Uhr
  • Unterlagencheck für Bewerber – täglich jeweils 15.00 Uhr – 16.00 Uhr

Wie Sie zu uns finden, können Sie auf der Aussteller-Seite von LehrCare nachschauen. Nachfragen oder unverbindliche Anmeldungen zu den Veranstaltungen richten Sie bitte an info@lehrcare.de!

Das Besondere: LehrCare verlost für die didacta 2012 in Hannover 10 Eintrittskarten! Senden Sie hierfür bis einschließlich 9.02.2012 eine E-Mail mit dem Betreff „E-Ticket didacta 2012“ und Angaben zu Ihrer Person an info@lehrcare.de und gewinnen Sie eine Eintrittskarte zur Bildungsmesse! Die Gewinner/innen werden am 10.2. per E-Mail benachrichtigt! Die Eintrittskarten können dann über einen speziellen Link auf der Veranstalter-Homepage der didacta heruntergeladen werden.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch am LehrCare-Stand, Halle 14, Stand H04!

Kategorien