Archiv für Dezember 2010

Abschlussbericht zur Odenwaldschule

Der Abschlussbericht zu den Missbrauchsvorfällen an der Odenwaldschule brachte es zutage: 132 Schüler – noch mehr als bisher angenommen – sind von einigen Lehrern sexuell missbraucht worden. Zunächst war man von 125 Opfern ausgegangen, nachdem der Skandal im März 2010 öffentlich gemacht wurde. Damals hatte die Schule ihren 100-jährigen Geburtstag feiern wollen, doch zum Feiern war nun niemandem mehr zumute. Gegen mehrere Lehrer wurde ein Ermittlungsverfahren eingeleitet. Es musste jedoch zumeist wegen Verjährung wieder eingestellt werden. Die meisten Übergriffe hatten sich bereits vor Jahrzehnten ereignet, die Opfer zu lange aus Scham geschwiegen. Nun will die Schule eine Stiftung ins Leben rufen und dabei mit der Organisation „Glasscherben“, die die Betroffenen gründeten, kooperieren, um die Opfer zu entschädigen. Schlimm, dass es solche Vorfälle überhaupt gibt, meint das LehrCare-Team; schlimm vor allem aber auch in diesem Bereich!

Drei-Religionen-Schule in Osnabrück

In Osnabrück soll es künftig eine „Drei-Religionen-Schule“ geben. Im Stadtrat stimmten 25 von 46 Abgeordneten nach teilweise heftigen Diskussionen einem entsprechenden Antrag zu. Die „Drei-Religionen-Schule“ in Trägerschaft des Bistums Osnabrück vereint Kinder christlichen, jüdischen und islamischen Glaubens. Das Schulkonzept sieht vor, dass der Religionsunterricht zwar getrennt erfolgen, die jeweiligen Feste aber gemeinsam begangen werden sollen. Befürworter sehen in diesem bundesweit einmaligen Konzept ein Modell, das „Schule machen“ könnte.

Mehr dazu: http://www.noz.de/lokales/49887842/osnabruecker-stadtrat-stimmt-bistumskonzept-zur-drei-religionen-schule-zu

PISA-Nachwehen in Österreich – Kommt die Gesamtschule bundesweit?

PISA-Nachwehen in Österreich – Kommt die Gesamtschule bundesweit?

Überall liest man jetzt von den neuen PISA-Ergebnissen für Deutschland. Aber wie schneidet eigentlich unser Nachbar Österreich ab? Die Resultate sind niederschmetternd. Man gehört nicht nur wieder zu den Schlusslichtern – gemeinsam mit der Türkei, Chile, Mexiko und Kirgistan -, die Ergebnisse aus der Alpenrepublik haben sich gegenüber der Studie von 2000 sogar noch weiter verschlechtert. Die Sozialdemokraten des Landes, die gemeinsam mit den Konservativen von der ÖVP regieren, fordern nun den „nationalen Schulterschluss“. Die SPÖ favorisiert dabei den Ausbau des Schulversuchs „Neue Mittelschule“ (einer Art Vorstufe zur Gesamtschule). ÖVP-Politiker wollen wiederum die Volksschulen (= Grundschulen) stärken, denn Lesen, Schreiben und Rechnen würde vor allem dort erworben werden und das sei ja eigentlich bereits eine Art „Gesamtschule“.

Umschulungen muessen auch im Interesse von Lehrerinnen und Lehrern vollfinanziert bleiben!

Bisher werden Umschulungen gem. § 85 (2) SGB III nur gefördert, wenn entweder die Ausbildungszeiten des jeweiligen Berufsbildes um mindestens ein Drittel verkürzt werden können oder für das dritte Ausbildungsjahr eine Finanzierung unabhängig von einer Förderung aus Mitteln der Bundesagentur für Arbeit gesichert ist. Im Bereich der Alten –und Krankenpflege ist diese Finanzierung nur noch bis zum 31.12.2010 sichergestellt. Sollte die Regelung nicht verlängert werden, droht nicht nur eine Verschärfung des Fachkräftemangels insbesondere in den Sozial- und Gesundheitsberufen, sondern auch eine Reduzierung der Umschulungsangebote freier Träger, zum Nachteil der Schüler und Lehrkräfte.

LehrCare nutzt Öko-Strom

LehrCare hat sich für die Zukunft entschieden. Seit dem 01.12.2010 nutzt unsere Agentur in ihren Büros in Berlin nur noch Öko-Strom, denn auch für LehrCare ist verantwortungsvolles, nachhaltiges Wirtschaften wichtig. Unseren Strom beziehen wir nun von der Firma „NaturWatt“, die ihn ausschließlich aus Wasser-, Wind- und Sonnenenergie gewinnt. Dadurch beteiligt sich LehrCare an der Förderung der regenerativen Stromerzeugung sowie an der Verringerung des klimaschädlichen CO2-Ausstoßes. WIR finden das wichtig.

Kategorien